AKTUELLE PRESSEMITTEILUNGEN

Dienstag 23. Oktober 2018 PCK-Kolonne im Schwedter Hafen

Die Vorboten für den Verbundstillstand 2019 "Step 2" kündigen sich an. Die erste Kolonne für die Rohöldestillation 3 ist im Schwedter Hafen angekommen und wird morgen vom Hafen zur PCK und dann zur Baustelle Rohöl 3 in der Raffinerie transportiert.

Die Kolonne wird in drei Teilen geliefert, das Unterteil misst eine Länge von 10 Metern, hat einen Durchmesser von 6,5 Metern und ist 74 Tonnen schwer. Das Mittelteil ist mit 12,5 Metern etwas länger, mit sechs Metern etwas schmaler und wiegt 75 Tonnen. Am längsten ist das Oberteil mit 22 Metern. Es hat einen Durchmesser von 4,5 Metern und wiegt 68 Tonnen.

Schon ab vergangenem Samstag wurden an der Transportstecke störende Straßenlaternen, Schilder und Poller entfernt.

Am 24. Oktober werden die Kolonnenteile ab ca. 9:00 Uhr vom Hafen in die Raffinerie transportiert. Dabei kann es zeitweise zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr kommen.

Mittwoch 17. Oktober 2018 Rohöl 1 läuft wieder

Die Rohöldestillationsanlage 1 in der PCK Raffinerie GmbH ist wieder auf Produktion. Am 15. Oktober 2018 wurden die letzten Verarbeitungsbereiche der Anlage in Betrieb genommen und der Durchsatz daraufhin kontinuierlich erhöht. Seit gestern wird in der Rohöldestillation 1 die normale Anlagenlast gefahren.

Das PCK-Untersuchungsteam arbeitet weiter daran, die Ursachen des Feuers zu ermitteln und zu definieren, was wir daraus lernen können, um derartige Vorfälle zu vermeiden.

Dienstag 25. September 2018 Brand in der PCK-Rohöldestillation

Am 25. September 2018 gegen 15:00 Uhr kam es in der PCK Raffinerie GmbH zu einem Brand an einer Pumpe in der Rohöldestillationsanlage 1. Es entstand eine starke Rauchentwicklung.

Die Werkseinsatzleitung wurde einberufen. Die Werkfeuerwehr war sofort vor Ort. Die Verarbeitungsanlage wurde vorsorglich außer Betrieb genommen.

Um 15:26 Uhr war der Brand gelöscht. Es gibt keine verletzten Personen.

Die Freiwillige Feuerwehr Schwedt/Oder hat auf Bitten der PCK die Schadstoffbelastung der Luft gemessen. Das Ergebnis: Es bestand keine Gefährdung für die Bevölkerung.

Dienstag 26. Juni 2018 Sechs PCK-Preise für naturwissenschaftliche Exzellenz 2018

Fünf der sechs PCK-Preise für naturwissenschaftliche Exzellenz 2018 sind vergeben. Den ersten überreichte PCK-Personalleiter Jens Haselow am 22. Juni an Sophie Gansauge vom Templiner Gymnasium.

PCK vergibt jedes Jahr sechs Preise an Abiturientinnen und Abiturienten aus der Uckermark für exzellente Leistungen im naturwissenschaftlichen Bereich, für erfolgreiche Teilnahme an naturwissenschaftlichen Wettbewerben und hohe Sozialkompetenz. In diesem Jahr gab es neun Bewerbungen. Jeder Preis ist mit 1200 Euro dotiert. Die Preisträger werden erst während der Abiturzeugnisfeiern bekannt gegeben. Das Geld wird immer bar an die Preisträger überreicht.
Eine Jury in der PCK hatte Anfang Juni die Bewerbungen geprüft und die Preisträger ausgewählt. Die Jury achtete streng darauf, dass die Bewerber neben exzellenten naturwissenschaftlichen Leistungen auch soziales und gesellschaftliches Engagement nachweisen und an Mathematik-, Chemie- oder Biologiewettbewerben teilnehmen.

„Ich freue mich über die hervorragenden Bewerbungen für den PCK-Preis. Ich finde es beeindruckend zu sehen, wie kompetent die Abiturienten in der Uckermark sind“, sagte PCK-Geschäftsführer Wulf Spitzley nach der Bekanntgabe der diesjährigen Preisträger.
PCK-Geschäftsführer Wulf Spitzley überreichte am 23. Juni den PCK-Preis zur Abiturfeier des Gaußgymnasiums an Sarina Michelle Krüger, Enola Marten, Jenny Orlob und Angelique Oppelt. Der sechste Preis geht am 29. Juni 2018 nach Prenzlau.

Mittwoch 07. Februar 2018 Wärme und Licht für PCK-Drillinge

Das war eine freudige Botschaft, die PCK-Geschäftsführer Wulf Spitzley am 1. Februar den PCK-Mitarbeitern ​Carolin Oertwig und Christopher Riemer nach Meyenburg (bei Schwedt) überbrachte. PCK schenkt Wärme und Licht und zahlt ein Jahr lang die Strom- und Gasrechnungen der jungen, nun sechsköpfigen Familie Oertwig/Riemer.

Grund sind die Drillinge des jungen Paares Emmi, Lotte und Pauline, die am Nikolaustag 2017 in Berlin-Buch zur Welt kamen und Ende Januar nach Hause durften. Eine neue Situation auch für den großen, zweijährigen Bruder Charlie, der seine Schwestern schon in Berlin-Buch kennenlernte.

Carolin und Christoph arbeiten beide in der PCK, Christoph als Anlagenfahrer im Aromizer, Carolin als Messwartenfahrerin in der Rohöldestillation.

Freitag 02. Februar 2018 PCK und NORDOSTCHEMIE fördern Bildung

Am 31. Januar nutzte PCK-Geschäftsführer Wulf Spitzley gemeinsam mit der Bildungsexpertin der NORDOSTCHEMIE Dr. Jana Scheunemann die Gelegenheit, am Tag der Neigungen eine beträchtliche Spende an die Schwedter Grundschule am Waldrand zu überreichen. Überreicht wird ein Scheck von 11.500 Euro. Die Summe teilt sich dabei in Beiträge noch für 2017 (6.500 Euro) und 2018 für 5000 Euro. Davon spendet die PCK insgesamt 6.500 Euro.An diesem Tag sind rund 30 Schüler der Waldrandschule in der Schwedter Raffinerie zu Gast und experimentieren im Chemielabor und in der Elektrowerkstatt.

Die Schülerinnen und Schüler sind mit Begeisterung in den Labors und Werkstätten dabei, ihr handwerkliches Geschick, ihre die manuellen Fähigkeiten und Handlungskompetenz zu testen. „Es ist äußerst wichtig, bereits die Jüngsten in die Praxis schnuppern zu lassen. Jedes Kind und jeder Jugendliche muss die Möglichkeit erhalten, sich selbst auszutesten, sein Geschick beim Umgang mit Werkzeugen spielerisch zu trainieren und die eigenen Interessen auszuloten. So kann aus Spaß am Projekt mit den Jahren vielleicht Interesse am Beruf werden. Die Fachkräfte von Morgen können so langfristig für die Region gewonnen werden.“ sagte PCK-Ausbildungsleiter Werner Lehmann.

Mittwoch 31. Januar 2018 Schwedter Raffinerie begrüßte 200 Gäste zum Neujahrsempfang

PCK-Geschäftsführer Wulf Spitzley präsentierte die PCK beim Neujahrsempfang der Raffinerie am 30. Januar als eine führende Raffinerie in Europa und in der Welt. Bei Kennzahlen im Bereich Gesundheit, Sicherheit und Umwelt erreiche PCK Bestwerte weltweit, in der Zuverlässigkeit - also bei ungeplanten Stillständen - stelle PCK die Bestwerte in der europäischen Raffineriewelt. Fast 200 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Behörden kamen zum diesjährigen Neujahrsempfang in die PCK. Zu den Gästen zählten auch die Olympiasieger Sebastian Brendel und Jan Vandrey. PCK unterstützt die beiden Spitzensportler bei ihrer Olympiavorbereitung für Tokyo im Jahr 2020.
Gastrednerin war Dr. Julia Shaw. Julia Shaw ist eine deutsch-kanadische Wissenschaftlerin und ein Star in der Rechtspsychologie. Seit 2017 forscht sie an der University College London im Bereich der Rechtspsychologie Erinnerung und Künstlichen Intelligenz. Ihr Thema bei PCK: "Das trügerische Gedächtnis und Tricks, sich besser zu erinnern"

Montag 22. Januar 2018 Rosneftspitze besuchte PCK - Millionen für Schwedter Raffinerie

Altbundeskanzler Gerhard Schröder besuchte als neuer Aufsichtsratschef des russischen Ölkonzerns Rosneft gemeinsam mit Vorstand Igor
Setschin am 22. Januar die Schwedter Raffinerie. Es war Schröders erster Besuch in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender von Rosneft in einer deutschen Beteiligungsraffinerie.

Er brachte gute Nachrichten mit. Der Rosneft-Konzern wird in den nächsten Jahren rund 600 Mill. Euro in seine drei deutsche Raffineriebeteiligungen stecken, 400 Mill. Euro davon allein in die Entwicklung der PCK. Rosneft betrachtet die PCK als ihr Flagschiff in Europa.„PCK ist eine der modernsten Raffinerien Europas. Die Raffinerieanlagen haben eine erstklassige Verfügbarkeit. PCK erwirtschaftete 2017
erstklassige betriebswirtschaftliche Ergebnisse, wie ich mich kundig machen konnte", sagte Schröder.

Der Aufsichtsratschef besichtigte gemeinsam mit Igor Setschin und Ex-Ministerpräsident Matthias Platzeck vom Deutsch- Russischen Forum die Messwarte des Werkes, „eine der modernsten und schicksten Messwarten, die ich je gesehen habe", sagte Igor Setschin. Schröder und Setschin kamen anschließend auch mit Mitarbeitern und Politikern der Region ins Gespräch und waren zugegen, als Rosneft Deutschland den ersten Vertrag zur eigenen Vermarktung von Bitumen unterschrieb.

Dienstag 27. Juni 2017 PCK-Exzellenzpreise unter großem Jubel vergeben

Die Preisträger

Die PCK Raffinerie GmbH vergibt auch 2017 sechs PCK-Preise für naturwissenschaftliche Exzellenz während der feierlichen Abiturzeugnisausgaben an uckermärkische Abiturienten. In diesem Jahr haben sich 11 Abiturientinnen und Abiturienten für den PCK-Preis beworben. Ein Indiz dafür, dass der Preis bei den Abiturienten deutlich an Attraktivität gewinnt und sie sich langfristiger auf die hohen Bewertungskriterien vorbereiten. Die Bewerbungen kamen aus allen uckermärkischen Schulen, in denen ein Abitur abgelegt werden kann. Die ersten Preise wurden am 23. Juni im Gaußgymnasium Schwedt und im Einstein-Gymnasium Angermünde übergeben, einen Tag später in der Talsandschule. Die Preisträger sind Jacob Lambert und Janina Kröpelin vom Gauß-Gymnasium Schwedt (Foto), Paula Emily Schweizer vom Einstein-Gymnasium und Paul Marzahn von der Talsandschule.

In der kommenden Woche folgt das Gymnasium in Templin.

Jeder Preis ist mit 1200 Euro dotiert. Die Preisträger werden erst während der Abiturzeugnisfeiern bekannt gegeben. Das Geld wird immer bar an die Preisträger während ihrer Abiturzeugnisvergabe überreicht.

Eine Jury in der PCK hatte Anfang Juni die durchweg ausgezeichneten Bewerbungen geprüft und die Preisträger ausgewählt. Streng achtet die Jury darauf, dass die Bewerber neben exzellenten naturwissenschaftlichen Leistungen auch soziales und gesellschaftliches Engagement nachweisen und an Mathematik-, Chemie- oder Biologiewettbewerben teilnehmen.

„Mit diesem Preis zeichnen wir junge Menschen aus, die Spaß an Naturwissenschaften haben, nach exzellenten Leistungen streben und sich sozial engagieren. Ich freue mich, dass unser Preis bei den Abiturienten in der Uckermark immer mehr Beachtung findet", sagte PCK-Geschäftsführer Wulf Spitzley nach der Bekanntgabe der diesjährigen Preisträger.

Dienstag 27. Juni 2017 NORDOSTCHEMIE und PCK unterstützen Schwedter Gaußgymnasium

5000 Euro erhält das Gaußgymnasium in Schwedt für seine sehr gute Arbeit, naturwissenschaftlichen Unterricht abwechslungsreich zu gestalten und damit das Interesse bei Kindern und Jugendlichen zu wecken. Das Geld stammt je zur Hälfte von der PCK und der Initiative „Pro Chemieunterricht“ der NORDOSTCHEMIE. PCK-Sprecher Wulf Spitzley übergab am Rande der Bürgervorlesung zum Thema „Tattoo“ die Geldspende an die Direktorin Karla Buchholz.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen PCK und dem Gauß-Gymnasium wurde 2014 mit einem Kooperationsvertrag besiegelt. Die Zusammenarbeit mit dem Gauß läuft aber schon viel länger. Seit über 20 Jahren kommen die Chemielehrer der Schule mit ihren Klassen in die Raffinerie und machen Chemieunterricht. Das Gauß selbst initiierte eine Chemie-Arbeitsgemeinschaft und engagiert sich für eine bessere Bildungslandschaft in Schwedt. Ein Beispiel hierfür sind die Bürgervorlesungen, die Lehrer des Gaußgymnasiums gemeinsam mit PCK, der Stadt Schwedt, der Hochschule für nachhaltige Entwicklung und dem Einstein-Gymnasium Angermünde organisieren.

„Wir freuen uns, dass die Zusammenarbeit mit dem Gaußgymnasium über so viele Jahre erfolgreich ist. Es gibt immer wieder neuen Ideen der Zusammenarbeit. Erst kürzlich besuchten uns Schüler des Gaußgymnasiums mit ihren polnischen Gästen aus dem Lyzeum Krasnik. Zunehmend melden sich mehr Schüler in den Chemiearbeitsgemeinschaften, unsere Bürgervorlesungen sind gut besucht und auch das Interesse an unserem PCK-Exzellenzpreis ist stark gewachsen“, kommentierte Wulf Spitzley das PCK-Engagement.

Montag 12. Juni 2017 Inkontakt 2017 – rundes Konzept für PCK

"PCK - hier zu Hause" war das Motto des PCK-Standes 2017. Die Schwedter - und vor allem die Kinder - sahen das auch so und fühlten sich beim Filtrieren bzw. beim pH-Wert bestimmen gut unterhalten und umsorgt von PCK-Azubis und Ausbildern. Im Wildwasser unterwegs zu sein und dabei von zwei Olympiasiegern betreut zu werden, das ist schon eine coole Sache. Sebastian Brendel und Jan Vandrey machten einen guten Job beim virtuellen Rafting, gaben Tipps und Autogramme und waren immer von Kindern umringt. Nebenan zeichneten Kinder mit und ohne Unterstützung der Kollegen aus dem Kunstverein und des Einstein-Gymnasiums - danke noch einmal für die Hilfe! - Bilder, die sie am Stand der Werkfeuerwehr gegen einen Figurenluftballon eintauschen konnten. Die Bilder waren an beiden Messetagen im Feuerwehrzelt ausgestellt.

Bei der Hebeaktion mit dem Hubsteiger sammelten die nebenberuflichen und hauptberuflichen Kollegen der Werkfeuerwehr rund 200 Euro ein. Erstmals koordinierten PCK und Brandt Kran und Logistik ihre Spendenaktion. So ging der Erlös der Hebeaktionen an die Schwedter Jugendband "COS".

Donnerstag 27. April 2017 PCK-Galerie präsentiert Arbeiten von Kindern und Jugendlichen

PCK-Geschäftsführer Wulf Spitzley eröffnete am 27. April im Foyer des Verwaltungsgebäudes eine Ausstellung des Internationalen Zeichenwettbewerbes im Beisein des Bürgermeisters der Stadt Schwedt Jürgen Polzehl und der Vorsitzenden des Vereins der Freunde und Förderer der Musik- und Kunstschule Konstanze Fischer, Kindern aus Zeichenzirkeln und PCK-Mitarbeitern.

Die erste internationale Ausstellung von Kinderzeichnungen wurde am 18. Dezember 1968 in der Schwedter Sporthalle eröffnet. Aus „Entlang der Pipeline" wurde ab der 7. Ausstellung: „Entlang der Erdölleitung Freundschaft" und beteiligt waren neben der DDR, die Sowjetunion, Polen, die CSSR, Ungarn und Bulgarien. Finanziell und logistisch wurde der Wettbewerb damals unterstützt von vielen Betriebe in Schwedt, allen voran dem PCK.

Heute erreichen Schwedt jährlich 2000 bis 2500 Arbeiten aus rund 20 Ländern der Welt.

In diesem Jahr jährt sich das 50. Jubiläum und mit ihm erlebt Schwedt zwei kleine Premieren. Am 8. April wurde in der Kietz Galerie eine Ausstellung eröffnet, die einen Streifzug durch 50 Jahre Internationaler Zeichenwettbewerb erlebbar macht und die Ausstellung in der PCK.

Nach zehn Jahren zeigt die PCK erstmals wieder eine Ausstellung des in Deutschland einmaligen und größten Zeichenwettbewerbs, der seinen Sitz in Schwedt/Oder hat.

Freitag 24. Februar 2017 PCK unterstützt Olympiasieger

Die PCK Raffinerie GmbH in Schwedt wird die Kanusportler Sebastian Brendel und Jan Vandrey bei ihrer Vorbereitung auf Olympia 2020 in Tokyo unterstützen. Die Olympiasieger von Rio 2016 unterzeichneten am 24. Februar mit der PCK eine entsprechende Vereinbarung.

„Wir sind als Raffinerie sehr stolz darauf, dass wir diese beiden Spitzensportler in ihrer Olympiavorbereitung begleiten dürfen. Sebastian Brendel und Jan Vandrey sind außergewöhnliche Talente. Sie beherrschen die Weltspitze souverän. Für uns sind sie die Botschafter für so wichtige Eigenschaften wie Teamgeist, Durchhaltevermögen und Siegeswillen. Eigenschaften, die wir auch gern bei unserem fachlichen Nachwuchs sehen“, erklärte PCK-Geschäftsführer Wulf Spitzley bei der Vertragsunterzeichnung. Für Sebastian Brendel und Jan Vandrey wiederum bedeutet der Vertrag, dass sie fortan mit dem PCK-Logo auf dem Paddel unterwegs sein werden. „Damit haben wir ab sofort auch ein Stück Heimat mit im Gepäck. Das ist schön zu wissen“, freuten sich beide Sportler über die Unterstützung aus der Heimatstadt.

Beide Sportler stammen aus Schwedt und starten für den Kanu-Club Potsdam. Sebastian Brendel gehört seit Jahren zur Weltspitze im Kanu-Rennsport. Er ist mehrfacher Europa- und Weltmeister sowie Olympiasieger von London 2012 und Rio 2016 im Einer-Canadier. Jan Vandrey startete bereits bei den Junioren und U-23-Europa- und Weltmeisterschaften und errang dort Medaillen. Bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 wurde er mit Sebastian Brendel auf Anhieb Olympiasieger im Zweier-Canadier über 1000 Meter.

Die PCK Raffinerie in Schwedt gehört zu den erfolgreichsten Raffinerien in Europa. PCK verarbeitet jährlich über 11,5 Mill. Tonnen Rohöl zu Kraftstoffen und chemischen Produkten. Die meisten Flugzeuge, die von einem Berliner Terminal abheben, haben PCK-Kraftstoff im Tank. PCK bewegt Berlin und Brandenburg. Neun von 10 Fahrzeuge in Berlin und Brandenburg fahren mit Kraftstoff aus Schwedt.

Dienstag 10. Januar 2017 Rosneft ab 01.01.2017 Mehrheitsgesellschafter der PCK Raffinerie GmbH

Die Gesellschafteranteile der Ruhr Oel GmbH an der PCK Raffinerie GmbH sind zum 01.01.2017 von der Rosneft übernommen wurden. Damit wird Rosneft Mehrheitsgesellschafter mit 54,17 % Geschäftsanteilen an der PCK Raffinerie GmbH. Weitere Gesellschafter der PCK Raffinerie GmbH sind die Shell Deutschland GmbH mit 37,5 % und die Eni Deutschland GmbH mit 8,33 % Geschäftsanteilen.