News

News

27. Juni 2017

PCK-Exzellenzpreise unter großem Jubel vergeben

Die PCK Raffinerie GmbH vergibt auch 2017 sechs PCK-Preise für naturwissenschaftliche Exzellenz während der feierlichen Abiturzeugnisausgaben an uckermärkische Abiturienten. In diesem Jahr haben sich 11 Abiturientinnen und Abiturienten für den PCK-Preis beworben. Ein Indiz dafür, dass der Preis bei den Abiturienten deutlich an Attraktivität gewinnt und sie sich langfristiger auf die hohen Bewertungskriterien vorbereiten. Die Bewerbungen kamen aus allen uckermärkischen Schulen, in denen ein Abitur abgelegt werden kann. Die ersten Preise wurden am 23. Juni im Gaußgymnasium Schwedt und im Einstein-Gymnasium Angermünde übergeben, einen Tag später in der Talsandschule. Die Preisträger sind Jacob Lambert und Janina Kröpelin vom Gauß-Gymnasium Schwedt (Foto), Paula Emily Schweizer vom Einstein-Gymnasium und Paul Marzahn von der Talsandschule.

In der kommenden Woche folgt das Gymnasium in Templin.

Jeder Preis ist mit 1200 Euro dotiert. Die Preisträger werden erst während der Abiturzeugnisfeiern bekannt gegeben. Das Geld wird immer bar an die Preisträger während ihrer Abiturzeugnisvergabe überreicht.

Eine Jury in der PCK hatte Anfang Juni die durchweg ausgezeichneten Bewerbungen geprüft und die Preisträger ausgewählt. Streng achtet die Jury darauf, dass die Bewerber neben exzellenten naturwissenschaftlichen Leistungen auch soziales und gesellschaftliches Engagement nachweisen und an Mathematik-, Chemie- oder Biologiewettbewerben teilnehmen.

„Mit diesem Preis zeichnen wir junge Menschen aus, die Spaß an Naturwissenschaften haben, nach exzellenten Leistungen streben und sich sozial engagieren. Ich freue mich, dass unser Preis bei den Abiturienten in der Uckermark immer mehr Beachtung findet", sagte PCK-Geschäftsführer Wulf Spitzley nach der Bekanntgabe der diesjährigen Preisträger.

Video